20.11. Mobi Vortrag Remagen

20. November um 20 Uhr im VEB (Marienborner Straße 16)

Am 22.11.2014 wollen zum sechsten Mal in Folge Alt- und Neonazis aus ganz Deutschland in Remagen bei Bonn aufmarschieren. Anlass für die Nazis sind die sogenannten “Rheinwiesenlager“, welche nach der Zerschlagung Nazideutschlands durch die Allierten als provisorische Sammelstellen für deutsche Kriegsgefangene dienten und entlang des Rheins errichtet wurden. Durch die kriegsbedingte Unterversorgung starben Historiker_innen zufolge in diesen Sammelstellen ca. 1200 Gefange. Die Nazis hingegen halluzinieren sich Opferzahlen von über einer Millionen Tote herbei. Dass die Neonazis sich ausgerechnet Remagen als Bühne für ihre Geschichtsverdrehung ausgesucht haben, ist kein Zufall. Dort existiert mit der Friedenskapelle ein Ort, der in räumlicher Nähe an die allierte Sammelstelle erinnert. In dieser Kapelle befindet sich neben einer Bodenplatte mit revisionistischer Inschrift eine Kopie der Skulptur „Schwarze Madonna“ des NS-Künstlers Adolf Wamper. Nicht zuletzt durch diese Form kollektiven Gedenkens halten sich seit Jahrzehnten zahlreiche lokale Opfermythen und bieten potentiell ideologische Schnittstellen zu den Nazis.

Antifaschistische Demo am 22.11.2014
10:00 Uhr Bahnhof Remagen
„NS-Verherrlichung stoppen! Nazis in Remagen entgegentreten!“

Weitere Infos: remagen.blogsport.de


0 Antworten auf „20.11. Mobi Vortrag Remagen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − drei =